Physiotherapie für Kinder

 

 

Nach der Matura in Kindergartenpädagogik und dem Physiotherapiestudium hat sich Daniela Mauersics, selbst Mutter von vier Kindern, auf den Fachbereich der pädiatrischen Physiotherapie spezialisiert. Jetzt arbeitet sie mit Kindern vom Säuglings- bis etwa Mittelschulalter.

Im Vordergrund stehen hierbei die Entwicklungsbegleitung, das Ausbauen der sensomotorischen Fähigkeiten und die Elternberatung. Einer der häufigsten Gründe, warum Eltern mit Ihren Kindern unsere Praxis aufsuchen, sind Fußfehlstellungen.

Physiotherapie für Ihr Kind ist sinnvoll, wenn:

 

  • eine Fußfehlstellung vorliegt (Knich-Plattfüße, Sichelfüße, Hacken,- oder Klumpfüße etc.)

  • eine angeborene Hüftfehlstellung (Hüftdyspalsie) vorliegt

  • eine Entwicklungsverzögrung oder Auffälligkeiten in der kindlichen Entwicklung ersichtlich sind

  • Wirbelsäulenproblematiken oder allgemeine Probleme mit dem Beweggungsapparat vorliegen

  • Kinder nach Unfällen oder anderen Traumata eine physiotherapeutische Unterstützung benötigen

  • Neurologische Krankheitsbilder vorliegen

  • Gangunsicherheiten, Koordinative Störungen oder muskuläre Dysbalancen den Alltag erschweren

  • sich allgmeine Fragen oder Unsicherheiten in der Entwicklung ihres Kindes ergeben

Meist gibt ein Kinder- oder anderer Facharzt die Empfehlung, dass eine Therapie für Ihr Kind sinnvoll ist. Natürlich können Sie aber auch uns für ein Erstgespräch kontaktieren, um sicherzugehen, dass Ihr Kind bestmöglich unterstützt wird, um eine fachliche Zweitmeinung einzuholen oder Sie allgemeine Fragen zu der Entwicklung Ihres Kindes haben und diese aus Sicht der Physiotherapie abgeklärt wissen wollen.

 

Tipp:

Aus Erfahrung können wir sagen: Je früher eine gegebenfalls notwendige Therapie beginnt, desto schneller können sich Symptome Fehlstellungen oder Problematiken verbessern.